Druckluftwasserzerstäuber

Druckluftwasserzerstäuber
  • Vorteile

    Die Master-Slave-Konfiguration eignet sich für:

    • Großanwendungen: Anwendungen in Räumen oder Luftkanälen, in denen Kapazitäten über 230 kg/h und somit mehrere MC-Steuerkästen erforderlich sind. Die Steuersignale (Fühler, externe Signale, Begrenzungsfühler) sind nur an den MASTER angeschlossen. Die Master und Slaves erzeugen eine Befeuchtungs-/Kühlleistung, die proportional zur Anforderung und Kapazität ist. Auf diese Weise lässt sich ein System mit bis zu 1.380 kg/h Leistung einrichten.
    • MULTIZONEN-Anwendungen: Verwaltung mehrerer Zonen, Umgebungen oder Luftkanäle, jede/r mit eigenem Feuchte-/Temperatursollwert. Die Parameter, Zustände und Meldung aller Steuerkästen können auf der Bedienoberfläche des Masters visualisiert und bearbeitet werden. Auch Großinstallationen können in Zonen eingeteilt werden, jede mit einem eigenen Feuchte-/Temperaturfühler. In diesem Fall wird das Master-Slave-Multizonensystem genutzt.
    • Automatisches Düsen-Selbstreinigungssystem: Jeder Steuerkasten (Master und Slave) führt regelmäßige Trocknungs- und Reinigungszyklen der Zerstäuberdüsen aus. Ein von einer starken Feder getriebener Spezialkolben beseitigt periodisch die Mineralablagerungen aus den Düsenöffnungen und reduziert somit den Wartungsaufwand.
  • Allgemeine Merkmale

    Druckluftzerstäuber sind die ideale Befeuchtungslösung, wenn Druckluft zur Verfügung steht. In vielen industriellen Anwendungen ist dies der Fall, obwohl Befeuchtungsanlagen oft mit einem eigenen Luftkompressor ausgestattet werden. Der Befeuchter besteht aus einem Steuerkasten mit elektronischem Steuergerät. Dieses versorgt die Zerstäuberdüsen über zwei unabhängige Zuleitungen mit Druckluft und Wasser (mit optimalen Drücken für die sofortige Erreichung der Betriebsbedingungen). Die Installation kann in einem AHU oder direkt in der Umgebung erfolgen, in der die Feuchte geregelt werden soll. Der größte Vorteil dieser Zerstäuber besteht in der kleinen Tropfengröße und deren Durchmischung mit der Druckluft. Die Druckluft verbreitet den Aerosolnebel aufgrund ihrer Geschwindigkeit im Raum und ermöglicht eine rasche Absorption. Die Zerstäuber eignen sich demnach für die direkte Raumbefeuchtung und sind ideal in der Textilindustrie sowie in der Holz- und Papierverarbeitung, wo Druckluft ohnehin fast immer verfügbar ist. MC multizone besteht aus einem elektronischen Steuergerät, das die Wasser- und Druckluftversorgung der Düsen übernimmt. Die Wasserzerstäubung erfolgt auf der Grundlage eines externen Signals oder, im Falle der eigenständigen Regelung, zur Beibehaltung der eingestellten Feuchte- und Temperatursollwerte. Außerdem verwaltet das Steuergerät die automatischen Düsenreinigungs- und Spülzyklen. Die Feuchte wird anhand einer Master-Slave-Struktur multizonal (Räume, AHUs, Kühlräume) unabhängig geregelt. Die Struktur setzt sich aus einem Master und mehreren Slaves (bis zu 5) zusammen, die in einem pLAN-Netzwerk verbunden sind. Über das Display des Masters kann auf die Messwerte, Zustandsanzeigen und Meldungen von Master und Slaves zugegriffen werden. Die Slaves sind mit einem internen Regler ausgerüstet und können auch bei Unterbrechung der Verbindung mit dem Master weiterarbeiten.