Umweltschutz

CAREL und alle ihre Mitarbeiter handeln bei der Erfüllung ihrer Pflichten zum Schutz der Umwelt, zur Verringerung der Umweltverschmutzung und zur Erzielung vorbildlicher Ergebnisse in diesem Bereich in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften. Darüber hinaus trägt CAREL zur Förderung der wissenschaftlichen und technologischen Entwicklung zum Schutz der Umwelt und der Ressourcen auf den entsprechenden Ebenen und bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten bei.

Wie bereits erwähnt, wurden spezielle Ressourcen bei der Muttergesellschaft und Carel Electronic (Suzhou) Co. Ltd. für Umweltfragen zuständig, da beide Standorte nach ISO 14001:2015 zertifiziert sind. Sie bereiten spezifische Umweltrichtlinien vor, welche die auf Gruppenebene definierten Richtlinien flankieren.

Obwohl es keinen besonders bedeutenden Risiken ausgesetzt ist, hat CAREL die folgenden möglichen Umweltauswirkungen im Zusammenhang mit Emissionen (schädliches Ozongas, Treibhauseffekt, Schadstoffe) und dem Verbrauch natürlicher Ressourcen (elektrische Energie, Erdgas, Wasser, Rohstoffe) ermittelt. Sie überwacht und verwaltet diese Auswirkungen ständig, um die Einhaltung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen der Länder, in denen sie tätig ist, zu gewährleisten.

Der derzeitige Ansatz des Managements besteht darin, die Energieeffizienz von Produktionsanlagen, Fahrzeugen für den Transport von Personen und Dingen sowie technischen und technologischen Systemen vor dem Kauf zu bewerten. Wie von der aktuellen Gesetzgebung gefordert, hat die Muttergesellschaft im Jahr 2019 ein zweites Energieaudit durchgeführt, dessen Ergebnisse in den ersten Monaten des Jahres 2020 ausgewertet werden.

Der Energieverbrauch von CAREL wird durch die Produktionsanlage und die Beleuchtung, Heizung und Kühlung der Arbeitsumgebungen bestimmt. Darüber hinaus tragen auch der Fuhrpark an Firmenwagen und Logistikfahrzeugen, die für den internen Transport zwischen den verschiedenen Gebäuden desselben Produktionsstandorts eingesetzt werden, zum Energieverbrauch bei. Die verfügbaren Energiequellen variieren je nach den Betriebsanforderungen und den geographischen Gebieten, in denen sich die Produktionsstätten von CAREL befinden. Die Muttergesellschaft vereinbarte Ende 2019 mit einem Anbieter einen Vertrag über die Lieferung von ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen erzeugtem Strom, um ihrer Politik gerecht zu werden. Im Jahr 2019 belief sich der Gesamtenergieverbrauch auf etwa 65.090 GJ und die CO2e-Emissionen für den Gesamtenergieverbrauch auf etwa 6.010 tCO2e, wobei etwa 17% aus erneuerbaren Quellen stammten. Im Vergleich zu 2018 stieg der Anteil des aus erneuerbaren Quellen bereitgestellten Stroms, unter anderem dank der Tatsache, dass er in Italien vollständig aus erneuerbaren Quellen gewonnen wurde.