CRAC

CRAC
 
  • Vorteile

    Rechenzentren sind „missionskritische" Anwendungen. Sie erfordern im Vergleich zu den herkömmlichen Komfort-Klimageräten einige besonderen Vorkehrungen:
     
    • Raumoptimierung. Die kompakte Bauweise ist erforderlich, um den verfügbaren Platz für die elektronischen Geräte auf das Beste zu nutzen.
    • Hohes S/T-Verhältnis. Verdampfungsregelung in DX-Maschinen
    • Zuverlässigkeit (rund um die Uhr). Zur Gewährleistung der Unterbrechungsfreiheit des Dienstes sind zuverlässige Technologien und redundante Systeme erforderlich.
    • Energieeinsparung. Hocheffizienz-Technologien.
    • Flexibilität. Verwendung von programmierbaren Steuerungen.
    • Konnektivität. Ein oder mehrere BMS-Systeme und verteilte Kommunikation und Logik.
     
     
  • Allgemeine Merkmale

    Zu den gebräuchlichsten Systemen für die Temperatur- und Feuchteregelung in Rechenzentren gehören die CRAC (Computer Room Air Conditioner), die allgemein auch unter dem Begriff CCU (Close Control Units) bekannt sind. Die CRAC werden normalerweise an den Wänden oder in der Nähe der Serverräume installiert. Sie nutzen die Zwischendecke oder den Unterboden für die Einführung von gekühlter Luft aus einem Kühlkreislauf oder aus Wärmetauschern für Wasser aus Kältesätzen, welche die von den elektronischen Geräten erzeugten Wärmelasten abbauen muss. Aus diesem Grund werden sie oft auch als Wandklimageräte bezeichnet. In den moderneren Rechenzentren mit Warmgang- und Kaltgangausführung der Server entstanden die sogenannten „In-Row"-Klimageräte, die direkt zwischen den Servern installiert werden und für eine punktuelle Kühlung sorgen. Sie eignen sich für große Wärmelastdichten. Die großen abzuführenden Wärmelasten, die jene der Komfortbedingungen auch um das 20-Fache übersteigen, machen Energiespartechniken wünschenswert.
    Die Kühlung der Luft kann entfeuchtend wirken. Aus diesem Grund sind die CRAC oft mit Befeuchtern ausgestattet, um das Feuchteniveau in einen akzeptablen Bereich zurückzuführen, um das Risiko von elektrostatischen Entladungen zu reduzieren. Allgemein arbeiten diese Geräte in nicht besetzten Umgebungen und mit begrenzter Außenluftzufuhr, weshalb die Entfeuchtung einen unnützen Verbrauch darstellen, welcher auf den Gesamtverbrauch einwirkt und zum Nachteil der sensiblen Kühlung ist, welche gewollt ist und einen größeren Einsatz des Befeuchters erfordert: Die Entfeuchtung wird manchmal für Installationen in sehr feuchten Gebieten angewandt.
    Die konstante Innovation in diesem Bereich erfordert die Entwicklung von immer neuen Maschinen oder fortschrittlicheren Funktionen. Die meisten CRAC-Einheiten kommunizieren außerdem untereinander, um den synergetischen Betrieb und Redundanz sowie den Datenaustausch zu garantieren (Alarme, Betriebszustände, Fühlermesswerte, ...).

     

 

Dokumentation

Kommerzielle Dokumentation
  • Success Story
    Code Beschreibung Sprache Datum * Release
    +402200120 EEV installation for TELECOM Italia- Analysis of energy savings in an air-conditioning system using chillers at the Mestre telephone exchange (VE) ENG  01/03/2006 1.0
  • Brochure
    Code Beschreibung Sprache Datum * Release
    +3000054ZH 数据中心节能解决方案 CHI  11/10/2016 2.0
    +3000054DE Energiesparlösungen für Rechenzentren GER  11/10/2016 2.0
    +3000054FR Solutions permettant d'économiser l'énergie dans les centres de données FRE  11/10/2016 2.0
    +3000054EN Energy saving solutions for data centers ENG  11/10/2016 2.0